STRASSER, BACHOFNER & KORENY - www.rideo.at/kuenstler

 


 Katharina Straßer

 Theater (Auszüge)

  • My Fair Lady (Volksoper Wien 2008/09/10/11)
  • Der blaue Engel (Theater in der Josefstadt 2009)
  • Der Reigen (Festspiele Reichenau 2012)
  • Die Reifeprüfung (Volkstheater Wien 2009)

Film

  • 2007: Tatort
  • 2008: Falco – Verdammt, wir leben noch!
  • 2008: Ein halbes Leben
  • 2007–2011: Schnell ermittelt 1., 2. und 3. Staffel (18 Folgen +)
  • 2010: Auf immer und ewig
  • 2011: Wie man leben soll
  • 2014: Die Detektive

Auszeichnungen

  • 2006: Karl-Skraup-Preis für hervorragende schauspielerische Leistung als Nachwuchsschauspielerin
  • 2007: Nestroy-Auszeichnung in der Kategorie Bester Nachwuchs
  • 2009: Karl-Skraup-Preis in der Kategorie Publikumsliebling

 


 Wolf Bachofner

Film

  • 1984: Fliehkraft
  • 1990: Erwin und Julia
  • 1990: Ferien mit Silvester
  • 1990: Die Spitzen der Gesellschaft
  • 1991: Hund und Katz
  • 1992: Dead Flowers
  • 1995: Nachtbus (Night Bus, Kurzfilm)
  • 1995: Die Ameisenstraße (Ant Street)
  • 1996: Jugofilm
  • 1997: Qualtingers Wien
  • 1999: Viehjud Levi (Jew-Boy Levi)
  • 1999: Schlachten!
  • 2002: Ikarus (Icarus)
  • 2009: Mein Kampf (nach George Tabori, Regie: Urs Odermatt)

Fernsehen

  • 1993: Dieses naive Verlangen
  • 1994-1999: Kommissar Rex (Serie)
  • 1997: Tatort – Eulenburg
  • 1998: Männer
  • 2000: Jedermann
  • 2004: Blond: Eva Blond! – Der Zwerg im Schließfach
  • 2005: Ich bin ein Berliner
  • 2005: SOKO Wismar – Notwehr
  • 2005: Mutig in die neuen Zeiten – Im Reich der Reblaus
  • 2006: Der Winzerkönig – Blinde Eifersucht
  • 2006: Mutig in die neuen Zeiten – nur keine Wellen
  • 2007: Vier Frauen und ein Todesfall – Mundtod
  • 2008: Heimat zu verkaufen
  • 2009: Schnell ermittelt
  • 2010: Eichmanns Ende – Liebe, Verrat, Tod
  • 2011: Buschpiloten küsst man nicht

Auszeichnungen

  • 1992/93: Förderungspreises der Josef-Kainz-Medaille für die Gestaltung des Obdachlosen Hartmann in dem Stück „Nach Aschenfeld“ von Friedrich Karl Waechter (Theater im Rabenhof)
  • 1995: Bayerischer Fernsehpreis, für Kommissar Rex, gemeinsam mit Tobias Moretti und Karl Markovics

 


 Bela Koreny

 

  • Seit 1964 tätig als Orchesterleiter und Konzertpianist in Frankreich, England, Schweiz, Deutschland und Italien
  • Seit 1968 mehr als 50 Filmkompositionen für ORF und Bayrisches Fernsehen
  • 1984 -2007 Besitzer und Leiter der BROADWAY-PIANO–BAR
  • 2007- 2008 Intendant “STERNSTUNDEN
  • 2006 Berufstitel Professor´
  • 2008 Intendant “INTERNATIONALE MUSIKTAGE DÜRNSTEIN”
  • Produzent: Broadway-Piano-Bar

 

AUTOR und KOMPONIST (Auswahl)

  • „MASCHA“ mit Bela Koreny und Mercedes Echerer
  • „WÜRDEN SIE, WENN ICH KÖNNTE?“ mit Konstanze Breitebner und Bela Koreny
  • „DIE GLASFRAU“ mit Mercedes Echerer
  • „VERFÜHREN UND VERFÜHRT WERDEN“ mit Maresa Hörbiger, Martin Müller Reisinger und Bela Koreny
  • „DER KLANG UND DIE STILLE“ mit Andrea Eckert, Erwin Steinhauer, Wiener Virtousen